Was war STERTZ?

STERTZ - Steirisches Ernährungs- und Technologiezentrum

Kaum ein Themenfeld ist komplexer als die menschliche Ernährung, weshalb sich heute eine Vielzahl wissenschaftlicher Disziplinen mit den unterschiedlichen Aspekten einer gesunden und nachhaltigen Ernährung beschäftigt.
Der Wunsch in der Bevölkerung nach gesundem Essen nimmt zu. Immer mehr Menschen wollen über die Herkunft der Lebensmittel Bescheid wissen, wie sie produziert werden, welche Inhaltsstoffe diese aufweisen.

Deshalb rückte das Land Steiermark mit der Gründung der STERTZ – Steirisches Ernährungs- und Technologiezentrum GmbH die unterschiedlichen Lebenssituationen steirischer Konsumenten, die demografischen Entwicklungen in unserer Gesellschaft sowie Aspekte der Nachhaltigkeit – Ökonomie, Ökologie sowie Soziales – in den Fokus .

Die Dreifaltigkeit

Ernährungssicherheit kann durch intelligente Produkte, Dienstleistungen und Prozesse gewährleistet werden. Der Zugang zu sicheren und kulturell angemessenen Nahrungsmitteln ist eine entscheidende Notwenigkeit und eine immense Herausforderung für eine rasch wachsende Bevölkerung.

Ernährungskultur ist Ausdruck von Identität, Tradition und Innovation.  Diese ist geprägt von der Haltung und den Überzeugungen einer Gesellschaft und umfasst zum Beispiel das Konsumverhalten und die Prozesse der Lebensmittel- produktion und -verarbeitung.

Nachhaltige Lebensmittelproduktion und -Konsum sind unabdingbar bei immer knapper werdenden Ressourcen. Ressourcen müssen in der Lebensmittelproduktion und im Konsum eingespart und bestmöglich verwertet werden, während faire Arbeitsbedingungen für die Produzenten, Landwirte, Genusshandwerer entlang der Wertschöpfungskette gewährleistet sein müssen.